Franchise Erfahrungen | Franchise Erfahrungen belegen die Güte des Systems
Vor dem Beitritt in ein Franchisesystem möchte ein Franchisenehmer immer Erfahrungen zum System sehen.
15623
singular,single,single-post,postid-15623,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-7.9,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Franchise Erfahrungen belegen die Güte des Systems

beitrag

30 Jun Franchise Erfahrungen belegen die Güte des Systems

Die Teilnahme an einem Franchisesystem ist Chance und Risiko zugleich. Es bietet Vor- und Nachteile für beide Seiten, die abgewogen und kalkuliert werden müssen. Bedingung für ein erfolgreiches Wirtschaften ist eine tadellose Funktion, bei dem sowohl der Franchisenehmer als auch Franchisegeber die vereinbarten Leistungen und Absprachen vollumfänglich erbringen. Franchise Erfahrungen bestehender Kooperationen sind ein idealer Bewertungsindikator.

 

Vorteile und Chancen für den Franchisenehmer

 

Franchising baut auf einem bestehenden System beziehungsweise einer eingeführten Marke auf. Damit sinkt das Akzeptanzrisiko bei Markteintritt gegenüber einer unabhängigen Einzelgeschäftseröffnung. Aus den vorhandenen Franchise Erfahrungen und belastbaren Daten sind Kapazitäten und Kundenfrequenzen kalkulierbar. Der Franchisenehmer übernimmt ein bewährtes Geschäftskonzept. Durch bereits erfolgte praktische Umsetzungen haben sich Franchise Erfahrungen angesammelt. Von der Ausstattung über betriebliche Abläufe bis zu Ausgabenersparnissen bei Lieferanten und Werbeausgaben nutzt der Franchisenehmer bestehende Strukturen. Als Teil des Überbaus profitiert das Geschäft vom Imagetransfer, den die Muttermarke besitzen sollte oder muss.

Hier spielen auch Franchise Erfahrungen der Kundschaft eine entscheidende Rolle. Eine gut eingeführte Marke fördert das Kundenvertrauen. Bekanntheit und gutes Image führen zu erhöhter Nachfrage. Voraussetzung für ein funktionierendes Geschäft ist die Qualität und Funktionalität des Franchisegebers. Wer auf eine Marke und ein bekanntes Konzept setzt und sich einem System anschließt, muss vom Anbieter überzeugt sein. Die wertvollsten Informationen und Franchise Erfahrungen liefern andere Franchisenehmer, die bereits einen integrierten Eigenbetrieb eröffnet haben und führen.

Vorteile und Chancen für den Franchisegeber

 

Für den Franchisegeber steht und fällt das Geschäft mit dem Markenimage. Alle Vereinbarungen und Verträge mit jedem Franchisenehmer folgen diesem lebensnotwendigen Faktor. Gute Bewertungen und ein hohes Kundenansehen garantieren die Wirtschaftlichkeit jeder Einheit. Der Franchisegeber versucht, durch einheitliche Vorgaben und Regeln, den Erfolg jedes Franchisenehmers zu garantieren. Vom Publikum wird der selbstständige Betrieb meist als Filiale wahrgenommen. Damit wirkt gutes Franchising als Multiplikator des Images. Der Franchisegeber hat durch seine Größe die Möglichkeit, attraktive Lieferantenrabatte zu erzielen und die Gewinnmargen oder Verkaufspreise für jeden Teilnehmer zu verbessern.

Die Vertragsausgestaltungen sind sehr unterschiedlich und branchenorientiert. Auch wenn sich ein theoretischer Organisationsplan schlüssig anhört, sind die tatsächlichen Franchise Erfahrungen im praktischen Umsetzen der ausschlaggebende Gradmesser. Zufriedenstellende Modelle müssen so wenig Kontrolle wie nötig und so viel Hilfe wie möglich liefern. Nur wenn beide Seiten von ihrer Kooperationsart überzeugt sind, werden die Kunden das Konzept durch Nutzung und Kauf bestätigen.

 

Bewertungen von vorhandenen Systemen

 

Vor dem Beitritt in ein Franchisesystem möchte ein Franchisenehmer einen Eindruck und eine Bewertungsmöglichkeit bekommen. Er bindet sich an teilweise umfangreiche Vorgaben zu Geschäftsbetrieb, Wareneinkauf, Erscheinungsbild, Investitionsbereitschaft und Lizenzgebühr. Dafür erwartet er ein funktionierendes System, das geschäftlichen Erfolg befördert. Um eine Basis der Einschätzung zu erhalten und Franchise Erfahrungen einzusammeln, sind die Meinungen und Ergebnisse bereits bestehender Teilnehmer eine sichere Quelle. Es ist jedoch kaum praktikabel, diese Angaben selber einzuholen und in vergleichbare Form zu bringen. Ein zentrales Bewertungssystem schafft Abhilfe und bündelt die Aussagen mehrerer Franchisenehmer eines Systems. Kategorien der Informationen und dieselben Parameter führen zu einer aussagekräftigen Bewertung. Auf diese Weise ist es zukünftigen Franchisenehmern möglich, den Franchisegeber einzuschätzen.

Zertifizierung nach Interview und Prüfung

 

Wichtig ist ein standardisiertes Bewertungsverfahren, in dem die Angaben von unterschiedlichen Franchisenehmern des gleichen Franchisegebers erfasst werden. In einem Interview werden in mehreren branchenspezifischen Kategorien Benotungen zwischen sehr gut und sehr schlecht in fünf Abstufungen abgegeben. Diese individuellen Aussagen zu den jeweiligen Franchise Erfahrungen führen zu einem Durchschnittswert, dem Gesamtscore. Jeder Franchisenehmer, der seine Franchise Erfahrungen mitteilt, erhält ein für ein Jahr gültiges Zertifikat. Um den Imagetransfer im Sinne des Franchisenehmers und des Franchisegebers zu unterstützen, werden zertifizierte Betriebe mit Scoreaufklebern ausgestattet, die gut sichtbar in den Geschäftsräumen beziehungsweise an Eingangstüren der Glascheiben angebracht werden. So erkennen Kunden und zukünftige Franchisenehmer, wie das System praktisch umgesetzt wird.

 

badge-logo